Lars Bruhn, ein schlanker Mann mit kurzen schwarzen Haaren und Sonnenbrille, sitzt auf einer Parkbank bei sonnigem Wetter und blickt in die Ferne. Er trägt ein blaues Hemd und eine beige Anzugsjacke. [Foto: private Aufnahme]

Sehr erschüttert mussten wir erfahren, dass Lars Bruhn am 2. Dezember 2021 im Alter von nur 50 Jahren von uns gegangen ist. Sein Name ist eng mit ZeDiS verbunden, dem Zentrum für Disability Studies. Im Jahr 2005 gründete er gemeinsam mit seinem langjährigen Freund aus Studientagen Jürgen Homann und Prof. Dr. Gerlinde Renzelberg das ZeDiS an der Universität Hamburg, ehe es sich 2014 als ZeDiSplus der Evangelischen Hochschule Hamburg für Soziale Arbeit und & Diakonie anschloss.

Zwang ist keine Wahl: Menschenrechte in der Psychiatrie

Screenshot der Webseite Aktion Artikel 16

Mit der Wissens- und Vernetzungsplattform „Aktion Artikel 16“ steht ab sofort eine umfangreiche Quelle für Erfahrungs- und Forschungswissen zum Thema Menschenrechte in der Psychiatrie bereit. Am 2. Dezember 2021 ging die Webseite der Gruppe Aktion Artikel 16 online – begleitet von der Veranstaltung „Zwang ist keine Wahl“.

Leider muss die Veranstaltung "Eco Soma: Künstlerische Perspektiven auf Behinderung und Pflanzen-Mensch-Beziehungen in der Umweltkrise" mit Petra Kuppers und Helene Skladny um eine Woche verschoben werden. Neuer Termin ist der 16. Dezember 2021!

Eines wurde deutlich beim Themenabend „Entlastung für Familien mit Kindern mit schweren Beeinträchtigungen und Erkrankungen“: Anders als Hospize für Erwachsene verstehen sich Kinder- und Jugendhospize in erster Linie als Unterstützungsangebote für das Leben. Außer der Begleitung am Lebensende ist es Ziel der Kinderhospize, vor allem Leben zu ermöglichen und Familien den Raum zu geben, das Familienleben mit ihrem schwer kranken Kind nach ihren Wünschen und Vorstellungen zu leben und zu gestalten.