2024

Screenshot vom Onlinevortrag mit vielen Videokacheln. In der Mitte steht das Wort

Anforderungen und Lösungsansätze für ein inklusives Gesundheitssystem – das war der Gegenstand der Online-Vortragsreihe „Dis/Ability der Gegenwart und der Zukunft“ vom Bochumer Zentrum für Disability Studies (BODYS) an der EvH RWL am 18. Januar 2024. Zu Gast waren Wibke Roth & Markus May vom Kompetenzzentrum Selbstbestimmt Leben NRW (kurz KSL NRW) und Prof. Dr. Karin Tiesmeyer von der EvH RWL / BODYS.

Eine Torte, Schriftzug 15 Jahre UN-BRK in Deutschland, Logo der Vereinten Nationen

Das Bochumer Zentrum für Disability Studies (BODYS) feiert ein bedeutendes Jubiläum: 15 Jahre seit der Ratifikation der UN-Behindertenrechtskonvention (UN-BRK). Diese historische Vereinbarung hat die Grundlage für die Förderung der Rechte von Menschen mit Behinderungen weltweit geschaffen und eine neue Ära der Inklusion und Gleichberechtigung eingeleitet.

Videovorschau mit Startfolie des Vortrags

In der BODYS-Online-Vortragsreihe „Dis/Ability der Gegenwart und der Zukunft“ ging es am 07. Dezember 2023 um das digitale Ausstellungsprojekt: „MAD_Das Museum Anderer Dinge“.

Zu Gast waren die Historikerin Elena Demke aus Berlin und Prof. Dr. Theresia Degener von BODYS/EvH RWL. Die Veranstaltung lud zur Auseinandersetzung mit der Wahrnehmung und Darstellung von Krisen- und Verrücktheitserfahrungen sowie der Rolle der Psychiatrie in der modernen Gesellschaft ein.

Referentinnen und Gäste des Fachtags am 23.11.2023

Der Tag gegen Gewalt an Frauen war der Anlass für einen Fachtag, um auf den erschwerten Zugang zum Recht für behinderte Frauen aufmerksam zu machen. Am 23. November 2023 veranstalteten daher das Bochumer Zentrum für Disability Studies und das NetzwerkBüro Frauen und Mädchen mit Behinderung/chronischer Erkrankung NRW den Fachtag „Zugang zum Recht für behinderte Frauen und Mädchen“ an der Evangelischen Hochschule in Bochum und online.