Neue Disability Studies Zeitschrift ab 2021!

Logo der Zeitschrift IJDSJ

Das International Journal of Disability and Social Justice ist eine neue internationale und interdisziplinäre Zeitschrift im Gebiet der Disability Studies. Die Beiträge der Zeitschrift spiegeln den aktuellsten Stand der Wissenschaft wider, wenn es darum geht, Ungleichheiten im Kontext von Behinderung zu hinterfragen und inklusive Gesellschaften aufzubauen.

Herausgegeben und beraten wird IJDSJ von anerkannten Forscher*innen aus über 20 Ländern und einer Vielzahl von Disziplinen, u.a.: Recht, Soziologie, Politikwissenschaften, Sozialpolitik, Bildungswissenschaften, Soziale Arbeit, "Kritische" Gesundheits- und Pflegewissenschaften, Assistive Technologien.

Zu den leitenden Redakteur*innen gehören: Anna Lawson (Centre for Disability Studies, University of Leeds, UK) und Angharad Beckett (Centre for Disability Studies, University of Leeds, UK) als Vorsitzende sowie David Abbott (Norah Fry Centre for Disability Studies, University of Bristol, UK), Theresia Degener (Evangelische Hochschule Rheinland-Westfalen-Lippe, Germany), Amita Dhanda (Nalsar University of Law, India), Hannah Morgan (Centre for Disability Research, Lancaster University, UK), Gerard Quinn (University of Leeds, UK and Lund University, Sweden), Chrissie Rogers (Tizard Centre, University of Kent, UK), Michael Stein (Harvard Law School Project on Disability, Harvard University, USA).

Die Zeitschrift erscheint in englischer Sprache und in barrierefreien Formaten. Informationen über die Zeitschrift stehen auch in Easy Read zur Verfügung: https://ijdsj.online/about-us-1

Die erste Ausgabe soll im Sommer 2021 erscheinen - der erste Call for Papers erfolgt demnach vermutlich im Herbst 2020. Wir werden Sie hier rechtzeitig informieren!

Weitere Infos zu IJDSJ: https://ijdsj.online/

Zurück